Anfang Juli gehts los. Die Samenschoten werden braun und wenn man nicht aufpasst, kommen einem schon bei der kleinsten Berührung die kleinen, schwarzen Körnchen entgegengeflogen.
Sind die Schoten schon sehr braun und reif, musst du gleich schon einen Behälter bereit halten. Sind die Schoten noch grünlich bis fast schwarz, sind sie noch fest geschlossen. So kannst du den oberen Teil der Pflanze abschneiden und ihn trocknen lassen. Nach und nach springen dann die Schoten auf und die supergesunden Körnchen kommen zum Vorschein.
Ich gebe die Samen in eine Pfeffermühle und so kommen sie dann einfach aufs Butterbrot oder mit ins Essen. Schmeckt superlecker, leicht scharf und ist noch dazu so gesund.

Gut zu wissen

Die Senfölglykoside – die auch im Senf enthalten sind – erkennen wir deutlich am scharfen Geschmack. Man spricht oft auch vom “pflanzlichen Antibiotikum” und das nicht ohne Grund. Viele Erfahrungsberichte deuten darauf  hin, dass sie das Immunsystem stärken. Es lohnt sich deshalb ganz besonders, Knoblauchsrauke im Jahresverlauf (Junge Blätter, Blüten & Samen) regelmäßig in den Speiseplan einzubauen.
Übrigens ist auch im Hirtentäschel, der Kapuzinerkresse, Meerettich, Kresse und Radieschen z.B. dieser wertvolle Inhaltsstoff enthalten.

Lecker aufs Brot, über den Salat oder zum Kochen

Streife die Schoten in eine Schüssel ab.
Wenn sich alle Schoten geöffnet haben, kannst du alles erst einmal durch ein gröberes Sieb geben. Ich nehme z.B. einfach mein Nudelsieb. So hast du schon mal einen großen Teil der Hülsen aussortiert.
Das Grobe kannst du per Hand noch ein wenig aussortieren. Die feinen Teile kannst du jetzt durch leichtes Pusten noch rausbekommen. Die Samen sind schwerer und bleiben liegen, die feinen Schotenhäutchen und Blattreste fliegen auf und davon. Mache das am Besten draußen!

Knoblauchrauke-schoten
Die noch grün-schwarzen Schoten halten ihre Samen noch fest
Die noch grün-schwarzen Schoten halten ihre Samen noch fest

Ich gebe meine Knoblauchsrauke-Samen in eine Pfeffermühle. Das wird dann nach Lust und Laune übers Essen gegeben.

Lecker, gesund, einfach und schnell! Lasst es euch schmecken.