Schön, dass du da bist
Herzlich Willkommen
in meiner kunterbunten Welt der Kräuter!

Schön, dass du da bist
Herzlich Willkommen in meiner kunterbunten Welt der Kräuter!

Neues aus dem Kräuterblog

Aktuelles

Kräuter kraftvoll sammeln und verarbeiten

6 Tipps, tiefe Erfahrungen beim Kräuter Sammeln und Verarbeiten zu machen

Kräuter rufen uns – Vertraue deiner Intuition

Nicht durch Zufall begegnen dir bestimmte Pflanzen. Sie suchen unsere Nähe

Knoblauchsrauke Samen für die Pfeffermühle

Knoblauchsrauke Samen. Lecker, würzig, fein-scharf! Unbedingt probieren…

Eidechse mit abgeworfenem Schwanz

Bei dem kleinen Schatz hier kann man gut erkennen, wie der neue Schwanz beginnt nachzuwachsen. Eidechsen aber auch Blindschleichen werfen bei Gefahr...

Johanniskraut-Öl selbst herstellen

Sonnenauszug oder Wärmeauszug? Hier erfährst Du wie Du das zauberhafte Johanniskraut Öl selbst herstellen kannst…

Frühjahrskur für den Hund – Lebensgeister wecken

Frühjahrskur mit der Kraft von Brennessel, Löwenzahn und Birke

Neues aus dem Kräuterblog

In Harmonie in und mit der Natur leben! Zurückzukommen zu dem Gedanken, dass wir alle eins sind. Dass die Natur uns alles geben kann, was wir benötigen. Wenn wir wieder lernen, es anzunehmen.
Dabei ist es gar nicht wichtig, viel zu wissen. Es geht vielmehr darum, wieder mit dem Herzen zu sehen. Denn alles was wir wissen müssen, liegt bereits in uns. Und wir können wieder lernen, darauf zurückzugreifen.
In Harmonie in und mit der Natur leben! Zurückzukommen zu dem Gedanken, dass wir alle eins sind. Dass die Natur uns alles geben kann, was wir benötigen. Wenn wir wieder lernen, es anzunehmen.
Dabei ist es gar nicht wichtig, viel zu wissen. Es geht vielmehr darum, wieder mit dem Herzen zu sehen. Denn alles was wir wissen müssen, liegt bereits in uns. Und wir können wieder lernen, darauf zurückzugreifen.

Natürlich schön

Stelle deine eigenen Pflegeprodukte her und erfahre wie du deine Kräuter zu solchen verarbeiten kannst.

Fit & Gesund

Unsere Wildkräuter sind heimische Superfoods direkt vor unserer Haustüre, deren Kraft wir wieder mehr nutzen sollten.

Kräuterküche

Leckere Kräutergerichte, schmackhafte Menüs oder gesunde Zugabe. Kräuter dürfen überall mit rein.

Kräuterwissen

Wissen ist nicht gleich Wissen. Ich teile mit dir meine Erfahrungen, sodass Du Dir Dein eigenes Wissen aneignen kannst.
Warum ich Kräuter so liebe
Ich glaube daran, dass wir vor unserer Haustüre alles vorfinden, was wir für unser Gesund-sein benötigen. Sei es einfach nur die frische Luft, ein Spaziergang im Wald, entschleunigen oder eben die vielen Power-Kräuter, die du sogar mitten in der Stadt finden kannst.
Mein ganzes Leben dreht sich darum. Beim Spaziergang studiere ich die verschiedenen Stadien der Kräuter meiner Umbebung, bin ich woanders studiere ich die Unterschiede der Flora und Fauna, zu Hause lese ich täglich in meinen Büchern, schlage ständig etwas nach. Ist jemand aus der Familie krank, bekommt er von mir ein Rundum-Paket an Infos um möglichst bald wieder gesund zu werden. Was soll ich sagen: Die Wildkräuter sind ein wahrer Virus. laughing Einmal damit angefangen, kommst du davon nicht mehr so schnell los.
Kräuter sind echte Kraftpakete
Der Vitalstoffreichtum unserer essbaren Wildkräuter ist mit dem Zuchtgemüse eigentlich nicht zu erreichen. Sogar liebevoll angebautes Bio-Gemüse kommen oftmals einfach nicht an die Kraftpakete ran. Sie sind eine wahre Bereicherung für eine gesunde Küche. Das Schöne ist: Man braucht gar nicht viel davon. Wir sind gewohnt, viel von etwas Gutem zu essen. Das ist hier gar nicht der Fall, kann sogar das Gegenteil bewirken. Brennessel und Löwenzahn z.B. sind solche Superfoods, dass du hiervon gar nicht viel Essen kannst. Sie sättigen viel mehr. Deshalb heißt es bei Kräutergerichten immer: gut und viel kauen. Dein Körper sagt dir dann schon, wann es ausreicht.
Wildkräuter sind voll mit lebendiger Energie.

  • Die Brennessel z.B.: Sie hat 6-Mal so viel Vitamin C wie eine Zitrone. Fast 4-Mal so viel Calcium wie Grünkohl. Das fast 40-fache an Eisen im Vergleich zum Kopfsalat. Ich habe jetzt nur ein paar wenige Beispiele heraus gepickt.
  • Oder der Löwenzahn: Er hat 40-Mal so viel Vitamin A wie im Kopfsalat enthalten sind. Die 4-fache Menge an Magnesium verglichen mit Feldsalat.

Es lohnt sich also, sich mit den Wildkräutern zu beschäftigen.

Kräuter für deine Schönheit
Mittlerweile mache ich alle meine Pflegeprodukte selbst und verwende eigentlich nichts mehr aus der Drogerie. So habe ich endlich meine unreine Haut in den Griff bekommen und bin da sehr glücklich darüber.
Jede Haut, jeder Körper ist völlig individuell und wenn du selbst deine Produkte herstellst, kannst du auf diese Individualität komplett eingehen und z.B. eine Creme herstellen, die perfekt zu deinen Bedürfnissen passt. Außerdem kannst du zusätzlich noch einen Haufen Plastik vermeiden und vor allen Dingen viele fragwürdige Zusatzstoffe, die leider sogar in Naturkosmetik enthalten sind.
was ich dir unbedingt mitgeben möchte
3 Dinge sind mir besonders wichtig.
Und auch wenn du jetzt meine Seite verlässt und nicht wieder kommst (was ich furchtbar schade fände), möchte ich dir das Folgende unbedingt mitgegeben haben.

  1. Gehe vor deine Haustüre oder einen Weg entlang, den du tagtäglich gehst. Beobachte, welche Pflanzen hier bevorzugt wachsen. Welche spricht dich sehr an, fasziniert dich auf irgendeine Weise besonders? Vielleicht kommen dir spontan Bilder, Gedanken, Worte. Notiere sie, wenn du willst. Schaue nach, welche Pflanze das ist und für was sie volksheilkundlich verwendet wird. Kann es sein, dass es etwas mit dir zu tun hat? Dass du genau diese Pflanze gerade brauchst? (Vor der innerlichen Anwendung, sei dir bitte sicher, um welche Pflanze es sich handelt und ob sie ungiftig ist.)
  2. Wenn du Lust hast, dich intensiv mit Kräutern zu beschäftigen, suche dir doch ein Kraut heraus, welches dich sehr anspricht und begleite es ein Jahr lang intensiv. NUR dieses eine! Probiere alle Rezepte aus, die du finden kannst, studiere Texte in Büchern und im Internet, durchlebe die Jahreszeiten mit ihm. Mache dir einen Tee, verräuchere es, setze eine Tinktur an, ein Öl-Mazerat, gebe es ins verschiedene Gerichte, fotografiere es in den unterschiedlichen Stadien, nimm es wahr… (innerliche Einnahme natürlich NUR mit ungitfigen Kräutern) Deine Erfahrungen werden dir immer im Gedächtnis bleiben und du glaubst gar nicht, wie intensiv man mit einem Heilkraut zusammenwachsen kann.
  3. Spüre dich als unverzichtbarer Teil dieser Welt! Suche dir einen Baum, zu dem du dich gerne setzen möchtest. Frage nach seiner Erlaubnis, setz dich an seine Wurzeln, spüre seine Erdung, seine Wurzeln, die ihn Wind und Wetter überstehen lassen. Werde still, schließe vielleicht die Augen und werde ganz eins mit deinem Baum. Er ist die sichtbare Verbindung von Erde und Himmel und hat so viel Kraft, die er dir gerne abgibt, wenn du dich zu ihm gesellst.

Abonniere meine Kräuternews

Lass Dir nichts entgehen! Erhalte 2-3 x monatlich meinen liebevoll aufbereiteten Newsletter mit tollen Neuigkeiten, Infos und Rezepten direkt in Dein Postfach.

Ich gebe Deine Daten selbstverständlich nicht an Unbefugte Dritte weiter. Ausführliche Infos findest Du in meinen Datenschutzrichtlinien.

Kräuterfotografie

Du möchtest noch mehr meiner Naturfotografien sehen?

Kräuterfotografie

Du möchtest noch mehr meiner Naturfotografien sehen?